Transforming #1 und #2

„Den Spieß umdrehen: Werden Sie zu Museumsdirektor_in, Kurator_in und Künstler_in! Sie, ja Sie, dürfen – oder auch Du, ja Du, kannst – diesmal bestimmen, was zu sehen ist. Und das Beste ist: Jeder darf selbst Hand anlegen und die Bilder nach seinem eigenen Geschmack verändern!“
Transforming ist eine experimentelle Auseinandersetzung von Renate Hausenblas mit Wertvorstellungen, und deren Veränderungen innerhalb von sozialen Prozessen. Das Publikum darf ab der Vernissage Veränderungen in der Ausstellung beibringen – durch Zeichnen, Malen, Schneiden oder Collagieren. Die Entwicklung der Objekte und der Projektverlauf wird von der Künstlerin dokumentiert.

Wärend Transforming #1 („Transforming / Shopping for Identit“ http://www.periscope.at/ zusammen mit Luka Leben) wurden durch Besucher_innen eifrig gewerkt. Wunderbare neue Objekte entstanden, wurden ausgestellt und abschließend „archiviert“, in Transforming #2 wieder hervorgeräumt zu wurden. Wieder sind die Besucher_innen eingeladen Veränderungen anzubringen und als „neue Objekte“ im Ausstellungsraum zu präsentieren.

Für mich zeigt das Projekt zum einen, was einem wirklich gefällt, aber es zeigt auch, wie andere damit umgehen. Ich sehe darin ein Abbild unseres Lebensraumes, sehr
reduziert, aber nicht weniger aussagekräftig. Das Projekt versteht sich als experimentelle Versuchsanordnung und als Prozess künstlerischer Forschung, der ergebnisoffen ist.

Einblicke in “Transforming / Shopping for Identity #2” Renate Hausenblas & Luka Leben im Kunstraum Pro Arte Hallein